Die Strottern

 

© Karl Satzinger

 

Wenn sie sich mit „Blech“ zu einem Quartett „aufblasen“, dann rückt ihre Musik noch näher an die großen Gegenpole ihrer Musik: Klangvielfalt der Großstadt und (alpine) Volksmusik. Trompete und Posaune spielen in beiden Welten eine tragende Rolle. Und so wird der Bogen weit gespannt, Freiheiten werden radikal ausgelotet, heimatliche Häfen direkter angesteuert. Zärtliches wird zärtlicher, Wildes wilder.

 

Klemens Lendl (Violine, Gesang), David Müller (Gitarre, Harmonium, Gesang),

 

2. Wochenende

Fr., Abendkonzert (Herrenseetheater) – 11. Jahre Trio Lepschi

Sa., So. Schrammel.Pfad