bratfisch

 

© Karl Satzinger 

 

Sage und schreibe fünf Jahre hat sich bratfisch Zeit gelassen, um ihrem Programm der Weltstadtmusik mit dem 2018 erscheinenden Album „Grüner wird’s nicht“ ein weiteres Kapitel hinzuzufügen. Ein unerhörter Luxus und wir finden: So soll es sein! Hier wurde liebevoll arrangiert, inspiriert improvisiert, und es scheint einmal mehr, als hätten die Komponisten alle Ecken und Enden der Welt bereist, um jene unverwechselbare Mixtur aus modernem Wienerlied und traditioneller Weltmusik abzurunden, die seit Jahren das Markenzeichen der Gruppe ausmacht. Die Musik von bratfisch wird nicht nur in bewährter Weise weiterentwickelt, sondern auch um einige neue Facetten bereichert und durch die mitreißende Spielfreude l

 

Jürgen Partaj (Violine), Matthias Klissenbauer (Gitarre, Gesang), Johannes Landsiedl (Gitarre, Bass), Tino Klissenbauer (Akkordeon)

 

 Sa., Abendkonzert (Herrenseetheater); So., Schrammel.Pfad