Die Künstler des Schrammel.Klang.Festival 2018

Das 12. Festival wird einen thematisch-musikalischen Bogen vom Wienerlied zum Balkan ziehen. So wie Josef Schrammel Ende des 19. Jahrhunderts auf seiner Orientreise viele südländische Musikeindrücke sammeln konnte, werden es auch die Besucher des Schrammel.Klang.Festival 2018.

 

Bläser bilden den Anfang und das Ende des Festivals. Das vielgeliebte Österreichische Ensemble Federspiel eröffnet , die Balkan-Brassband Fanfare Ciocărlia spielt das Abschlusskonzert im Herrenseetheater. Dazwischen spielt ein bunter Reigen an Persönlichkeiten auf über 13 Bühnen. Die Wiener Tschuschenkapelle, Erwin Steinhauer & klezmer reloaded extended, Großmütterchen Hatz & Klok, Madame Baheux, Birgit Denk, Martin Spengler, Stefan Sterzinger um nur einige zu nennen.

 

Mit „Geborgene Schätze“ – von Tini Kainrath, Peter Havlicek mit Tommy Hojsa und Bertl Mayer setzt  das Schrammel.Klang.Festival dem im letzten Jahr verstorbenen vielseitigen Künstler Karl Hodina ein Denkmal, war er doch regelmäßig wiederkehrender Gast am Schrammel.Klang.Festival und einer der ganz Großen der Schrammelmusik. Erstmals spielt die Stadtkapelle Litschau am Sonntag beim Bahnhofskonzert wienerisches. Musik, Natur, Theater, Tanz, Kulinarik und Gemütlichkeit.