Allgemeine Geschäftsbedingungen



Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch der auf der Karte genannten Veranstaltung und zum Zutritt des Festivalgeländes.

 

Die Hausordnung der jeweiligen Veranstaltungsstätte bzw. die Hinweise der Ordnungskräfte sind zu beachten. Das Betreten der Bühnenbereiche und das Besteigen von Absperrgittern ist untersagt. Das Begehen der Wanderwege um das Festivalgelände und zu den Bühnen erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Benützung der Elektroboote zur Überfahrt: auf eigene Gefahr. Eltern haften für Ihre Kinder. Den Anweisungen des Sicherheitspersonals ist unbendingt Folge zu leisten. Alkoholisierte Personen werden nicht befördert. Vom Boot aus darf nicht ins Wasser gesprungen werden.  Es wird darum gebeten während der Bootsfahrt seinen Platz nicht zu verlassen und sowohl Zusteigen als auch Verlassen des Bootes langsam und der Reihe nach durchzuführen.

Für die Teilnahme an etwaigen Kinderanimationen übernimmt der Verein Schrammel.Klang.Festival. keinerlei Haftung für etwaige Sachschäden oder Verletzungen. Eltern haften für Ihre Kinder.

 

Bei Musikveranstaltungen kann aufgrund der Lautstärke die Gefahr von Hör- und Gesundheitsschäden bestehen.

 

Schadenersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Veranstalter, sein gesetzlicher Vertreter oder sein Erfüllungsgehilfe nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben und keine vertragswesentlichen Pflichten verletzt worden sind. Schadenersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verletzung sowie wegen Verletzungen vertragswesentlicher Pflichten sind bei leichter Fahrlässigkeit auf den Erstsatz des vorhersehbaren Schadens beschränkt.

 

Das Mitbringen von Glasbehältern, Dosen, Tonbandgeräten, Film- und Videokameras, sperrigen Gegenständen, Kühltaschen, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln, Wunderkerzen, Waffen und ähnlichen gefährlichen Gegenständen ist untersagt. Bei Nichtbeachtung dieses Verbots erfolgt der Verweis vom Veranstaltungsgelände.

 

Die Zahlung der Karten und Festivalpässe erfolgt grundsätzlich über unseren Ticketvertieb (Wien-Ticket oder Ö-Ticket) oder in Bar an der Festivalkassa oder im Festivalbüro.

 

Bezahlte Karten können weder umgetauscht noch zurückgenommen werden.

 

Verlegungen der Veranstaltungen sind vorbehalten. Rücknahme der Karten bei Verlegung nur bis zum Tage vor dem endgültigen Veranstaltungstermin.

 

Festivalpässe berechtigen zum Eintritt ins Festivalgelände, jedoch nicht zu spezifischen Einzelveranstaltungen. Sollte aus Platzmangel bei einem Veranstaltungsort (z.B. Nachtwanderung oder Zelt bei Schlechtwetter, etc.) kein Zutritt möglich sein, so besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittsgeldes. Die Plätze werden generell nach Eintreffen der Zuschauer bei freier Platzwahl vergeben. Reservieren von Plätzen mit z.B. Kleidungsstücken ist nicht gestattet.

 

Rollenumbesetzungen oder Programmänderungen berechtigen nicht zur Rückgabe der gelösten Karte.

 

Änderungen des Programmablaufs bleiben dem Veranstalter vorbehalten.

 

Ein Ersatz für nicht oder nur teilweise in Anspruch genommene Karten oder für abhanden gekommene Karten kann nicht geleistet werden.

 

Ermäßigungen: Die Ermäßigungskarten sind ohne einen die Begünstigung begründeten Lichtbildausweis ungültig. Bei unsachgemäßer Inanspruchnahme einer Karte kann der Unterschiedsbetrag eingehoben oder der Besucher der Vorstellung verwiesen werden. Der Kaufpreis der Karte wird in letzterem Fall nicht rückerstattet.

 

Schlechtwetter

Die Organisatoren sind bemüht, die Vorstellung auch bei zweifelhafter Witterung bzw. bei Regen abzuhalten, weshalb es zu Verzögerungen oder Unterbrechungen bzw. zu Verlegungen an einen wettersicheren Veranstaltungsort kommen kann. Eine Absage oder Verlegung erfolgt grundsätzlich erst vor Beginn am Veranstaltungsort selbst und wird ausschließlich von der Festivalleitung ausgesprochen.

Muss die gesamte Veranstaltung (nicht gemeint sind Einzelkonzerte am Schrammel.Pfad) wegen witterungsbedingter Gefahren für die Besucher (schwerer Regen, Gewitter, Hagel oder Sturm) zur Gänze abgesagt werden, kann die Eintrittskarte für eine Ersatzveranstaltung, sofern möglich, eingetauscht werden bzw. innerhalb von 7 Tagen persönlich zurückgegeben oder zurückgesandt werden, bei Rückerstattung des Eintrittspreises. Eine spätere Rückgabe der Eintrittskarte ist ausgeschlossen. Bei 3Tagespässen ist keine Rückerstattung möglich.

 

Bild- und Tonaufnahmen

Ton-, Film- und Videoaufnahmen – auch für den privaten Gebrauch – sind ohne ausdrücklichen Hinweis vor der Veranstaltung nicht erlaubt. Zuwiderhandlungen werden in diesem Fall strafrechtlich verfolgt.

Der Inhaber der Eintrittskarte willigt ohne Vergütung durch den Veranstalter darin ein, dass im Rahmen der Veranstaltung Bildaufnahmen des Inhabers erstellt werden können, diese vervielfältigt, gesendet oder in audiovisuellen Medien benützt werden können. Diese Einwilligung erfolgt zeitlich und räumlich unbeschränkt.


Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

The european commission provides a platform for online dispute resolution (OS) which is accessible at http://ec.europa.eu/consumers/odr/. We are not obliged nor willing to participate in dispute settlement proceedings before a consumer arbitration board.